KIB Kunst in Baitz

KIB Kunst in Baitz

Projekt zur Förderung und Weiterentwicklung der Kunstszene in Brandenburg.

 

Die Projektidee für dieses Kunstprojekt im ländlichen Raum ist im letzten Jahr 2019 in Baitz (Fläming) entstanden, wo ich seit 2005 meinen Lebensmittelpunkt habe und als freier Künstler in meinem Atelier arbeite. Ausgangspunkt für KIB waren die begrenzten Ausstellungsmöglichkeiten für Bildende Kunst in der Region. Ich entschloss mich daher, eigenständig und ohne öffentliche oder private Förderung Ende des letzten Jahres ein altes Bauernhaus am Rande von Baitz zu erwerben, in dem ich jetzt arbeite und wohne. Ich entschloss mich, das neue Atelier mit dem Atelierhof als Ort des offenen künstlerischen Austausches und Dialogs zu konzipieren und für Lernangebote im künstlerischen Bereich einzurichten. Ich bin überzeugt, dass meine langjährige Praxis als Künstler und Mentor für junge Künstler im In- und Ausland dem Projekt zugute kommen. KIB ist als hybrides Projekt angelegt. Die Konzeption des Projektes von KIB sieht vor, meine Webpräsentation (…) zukünftig als interaktiven Lernort und Diskussionsforum zu entwickeln. KIB ist also nicht nur der Ort des kreativen künstlerischen Schaffens, des Diskurses über zeitgenössische Kunst, sondern auch Lern- und Motivationsort für Kunst im ländlichen Bereich. Geplant war Ende Oktober 2020 KIB in Baitz zu eröffnen. All dies wurde jedoch durch den Ausbruch von Covid 19 drastisch gestoppt und liegt zur Zeit brach. Ich bin seit Jahren bemüht durch eigenständige innovative Lösungen zur Entwicklung der Kunstszene in Brandenburg beizutragen. Dazu gehört die Gründung und Unterstützung des Kunstvereins Hoher Fläming in Bad Belzig. KIB leistet einen kleinen aber wichtigen Beitrag zur Netzwerkentwicklung „Kunst im ländlichen Bereich Brandenburgs“.

 

 


Baitz, Belziger Landschaftswiesen mit fliegenden Großtrappen, ©G.Kostas

Balzendes Großtrappenmännchen, ©G.Kostas